Softstarter DS7

Softstarter DS7 mit SmartWire-DT

SmartWire-DT reduziert den Verdrahtungsaufwand bei vielen Schaltanlagen um bis zu 85 % und ist somit eine kosteneffektive und einfache Verdrahtungslösung.

Softstarter DS7

Der Motorstarter aus dem Standard-Sortiment
Über eine werkzeuglose und steckbare Montage wird der Softstarter DS7 mit dem Motorschutzschalter PKZ verbunden. Die Versorgung des Softstarters DS7 erfolgt über die SmartWire-DT Verbindungsleitung.

Durch die Verbindung des Softstarters DS7 mit SmartWire-DT ergeben sich weitere Vorteile:

– Reduzierung der E/A Ebene
– steckbare Steuerverdrahtung vermeidet Verdrahtungsfehler
– detaillierte Diagnose:

  • Zugriff auf alle Parameter (lesen und schreiben)
  • Lesen und Überschreiben der manuell eingestellten Geräteparameter
  • Diagnose und Statusmeldungen verfügbar.

– Parameterzugriff mit einem Service-Laptop parallel zur SPS, selbst im laufenden Betrieb.

Zusätzliche Merkmale in Verbindung zum Motorschutzschalter mit elektronischem Weitbereichsüberlastschutz PKE:

– Geräteschutz gegen Überlast
– zusätzlicher Schutz des Softstarters bei zu vielen Anlaufvorgängen pro Stunde
– Überlastrelaisfunktion (im Überlastfall schaltet der DS7 anstelle des PKZs ab)
– Diagnose und Statusmeldungen über SmartWire-DT verfügbar:

  • = erhöht die Anlagenverfügbarkeit durch Übertragung prozessrelevanter Daten, z.B. Motorstrom, Schaltereinstellung usw.
  • = spart zeitaufwändige Fehlersuche bei Inbetriebnahme und Wartung

– Einstellbare Strombegrenzungsfunktion.