1899–1949

Historie

1899-1949 1950-1979 1980-2008
line_green_520.gif
Franz Klöckner gründet in Köln
ein Unternehmen zur Herstellung
von elektrischen Schaltapparaten.

 

1899

  Handanlasser für Gleichstrom-
maschinen mit neuer Sicherheits-
funktion.

line_green_520.gif
Hein Moeller tritt 1911 als leitender Ingenieur und alleiniger Vorstand in das Unternehmen ein.

 

1910er

  Hein Moeller entwickelt das erste Drehstrom-Ölschütz in Europa – eine bahnbrechende Innovation.

line_green_520.gif
Aufbau einer dezentralen Vertriebsorganisation bringt neue Kundennähe. In den Moeller Werken wird die Fließbandfertigung eingeführt.  

1920er

  Weiterentwicklung der Ölschütze durch neue Materialien. Motorschutzschalter und Bimetallrelais ergänzen das Produktprogramm.
line_green_520.gif
In sechs Werken werden Hilfsschütze in Serie produziert. Einführung der "langen Wochenenden".  

1930er

  Die ersten Schaltgeräte mit Maschinenlebensdauer werden produziert.

line_green_520.gif
Belieferung des Elektrogroßhandels (EGH) mit Schaltgeräten. Das Unternehmen firmiert unter Klöckner-Moeller. Gründung von Felten & Guilleaume Carlswerk in Kleedorf, Niederösterreich.

 

1940er

 Andorit wird als Isolierstoff für Gehäuse von Energieverteilern eingesetzt.

line_green_520.gif