Komponentenfertigung

Eine einheitliche Fertigungsanlage, kombiniert aus Maschinen unterschiedlicher Hersteller – und das bei höchster Präzision. Keine einfache Aufgabe. Aber eine, die in der Automobilproduktion erfüllt werden muss. Hier zählt vor allem präzises und flexibles Arbeiten. Unsere Produkte Produktionsbereich Powertrain liefert dabei eine flexible Lösung für unterschiedlichste Ansprüche.

Jede einzelne Bearbeitungsmaschine ist an die Energieversorgung angeschlossen. In den Maschinen ist eine Netztrenneinrichtung installiert. Diese trennt sicher die Anlage von der Einspeisung. Im erweiterten Umfang schützt die Netztrenneinrichtung die Maschinen vor Überstrom im Kurzschlussfall oder bei Überlast. Außerhalb der Produktionszeiten sollten die Bearbeitungsmaschinen im Sinne der Energieeinsparung vom Netz getrennt werden. Dazu werden die Leistungsschalter NZM über einen Fernantrieb zentral betätigt. Lediglich eine Spannungsversorgung für Programmspeicher oder Heizungen bleibt in Betrieb. Dazu setzen viele Automobilhersteller auf die Leistungsschalterreihen NZM.

Jeder neue Leistungsschalter NZM mit elektronischem Auslöser speichert seine Kurzzeithistorie. Ein Daten-Management-Interface (DMI) gestattet zudem, die stationäre Abfrage und Anzeige von Diagnose- und Betriebsdaten, die Erfassung von Stromwerten sowie das Parametrieren und Steuern der Leistungsschalter vor Ort.

Sollen von der Energieversorgung bis zur Maschine mehrere Schutzgeräte effektiv zusammenwirken, ist es notwendig, deren Auslösekennlinien zu vergleichen, um ihre Selektivität für eine hohe Anlagenverfügbarkeit zu beurteilen. Unser Software-Tool CurveSelect ermöglicht mit sehr geringem Aufwand, die einfache, gemeinsame Darstellung der Kurven mehrerer Schutzgeräte in gleichen Zeit- und Strommaßstäben. Dadurch wird die Beurteilung der Kurven wesentlich erleichtert.