Karosseriebau

Jedes Fahrzeug ist anders. Und so auch jeder Karosseriebau. Die Karosserie-Rohbau-Fertigung ist eine hochautomatisierte Produktion, die individuell auf jede Baureihe abgestimmt werden muss. So wird der "Takt" für alle weiteren Fertigungsschritte vorgegeben. Eine hohe Anlagenverfügbarkeit ist hier also ein Muss.

Gerade im Karosseriebau kommt ein Anlagenstillstand einem menschlichen "Herzstillstand" gleich - in kürzester Zeit können so horrende Kosten verursacht und eine gesamte Produktion zum Erliegen gebracht werden. Darum gilt es, das Risiko zu minimieren. Hierbei liefern unsere Produkte wertvolle Unterstützung. Sie erfüllen mehr als die geforderte Qualität und bieten die nötige Zuverlässigkeit für eine reibungslose Produktion.

Der Automobilkarosseriebau verwendet heute noch das Widerstandsschweißen als vorrangiges Fügeverfahren. So besitzt eine moderne Karosserie teilweise über 5.000 Schweißpunkte. Für ein Volumenmodell werden etwa 800 Schweißsteuerungen benötigt. Für all diese Anlagen ist eine hohe Maschinenverfügbarkeit entscheidend.
Eine wichtige Komponente in der Schweißsteuerung stellt der Leistungsschalter dar. Die Leistungsschalter der Baureihe NZM haben sich seit Jahren in der Automobilproduktion bewährt, etwa bei internationalen Endkunden und großen Maschinenlieferanten.

Bei dem hochautomatisierten Fertigungsverfahren Widerstandsschweißen kommen Industrieroboter und Schweißzangen kombiniert zum Einsatz. Während Industrieroboter einen hohen Technologiereifegrad erreicht haben, vollzieht sich bei Schweißzangen ein Technologiesprung: Vermehrt kommen elektromotorische Zangen zum Einsatz. Eine optimale und flexible Steuerung dieser Schweißzangen gewährleisten die Modularsteuerungen XC200.